Pictures 32

 

 

HomeDas ProjektGallerieZimmerReservierungUmgebungInfosKontakt

Das neue Jahr 2016 hat begonnen und so werden sich auch hier wieder viele Fotos ansammeln

02
  Anfahrt zum Pool nun mit Namenszug. Gäste meinten wir sind schwer zu finden. Hier mal etwas größer. Damit man uns auch findet.
04
  Projekt 2: Ein Dach soll aussen am Fenster vom Restaurant angebracht werden. Dazu mussten alle Fensterflügel raus, die sich im Liegen auch besser streichen ließen.
06
  Das Gerüst haben wir einen Tag vorher nach Feierabend aufgebaut. Das Dach haben wir an Seilen hochgezogen und gesichert. Jacky bohrt die Löcher für die Halterungen.
08
  Hier sieht man das nochmal ganz gut. Und schwupp war das Dach drann. Keine Sorge es gab auch einige Schwierigkeiten.
10
  Danach noch schnell die Rahmen gestrichen und Gerüst wieder abgebaut. FERTIG! Nur ein Beweisfoto das ich auch dabei war.
12
  Die Scheisshausgrube ist grün gestrichen geworden. Dabei hats den Baum umgehauen. Jacky war danach fix und alle.
14  
  Jetzt wird rechts noch eine Hecke gepflanzt und dann kann man hinten sitzen (Gäste).  
16
  So das sind die ersten drei Projekte, die wir dieses Jahr schon gewuppt haben. So sieht es aus wenn alles gestrichen wurde und der Eingang wieder TOP aussieht.
18
  Was soll ich sagen, sie sind eben immer dabei. Sie dachten ja das wird ihre Doppelhaus- hälfte. Ist aber der Sandplatz geworden. Wo auch gemixt und gesiebt wird.
20
  Erstmal eine Mauer als Abgrenzung zum Rolltor. Dann den Fußboden zementieren, damit der gebrachte saubere Sand sich nicht mit dem Dreckigen vermischt.
22
24
  Das ist eine von zwei Zementmischungen, die benötigt wurden.  
26

 

  Und fertig. Sieht toll aus! Sind wir auch wieder stolz was wir hier geleistet haben.

28

   

Hier haben wir die Eingangstreppe um eine Stufe erweitert. Der Sand wird sonst abgetragen.

30
    Hahaha auch Atros fährt gerne Tuk Tuk.
32
  Ahnt man nichts böses passiert soetwas. Die Hauptstrasse wurde zwar gemacht, aber nicht die Verbindung zur Strasse die zu unserem Parkplatz führt. Auf Bild 32 kann man das sehen.
34
  Wer nun glaubt das hier irgendetwas ersetzt oder begradigt wird, geschweige denn repariert, ist auf dem Holzweg. Der Übeltäter des Ganzen.
36
  Wir haben uns am Vormittag mal einen Ausflug ins Fort gegönnt. Ich erzähl immer allen wie schön man dort sitzen kann, war aber selber noch nie da. Nun doch.
38
  Mit schöner Aussicht. Und zuhause haben wir gleich weiter gechillt. Das hat Artos sich nicht zweimal sagen lassen.
40
  Das alljährliche Cricketmatch steht bevor. Deshalb hisst man hier um die Wette. Endlich! Endlich ist unser Haus gestrichen und es sieht totschick aus.
42
  Alle Jahre wieder kommen unsere Bremer zum Frühstück vorbei. Die Zeit vergeht meist wie im Fluge.
44
  Der Umzug geht weiter. Nach dem der Materialraum leer war musste renoviert werden. Worüber Rex strengstens wachte.
46
48
50
  Dafür gab es auch für Beide riesige Belohnungen. Der eine bekam einen großen Knochen und der Andere ein großen Ball. Das Festmahl konnte beginnen.
52
54
  Auch Stephan und Tina besuchen uns öfter. Hier waren wir zum erstenmal abends weg. Also Jacky und ich. Also in diesem Jahr. Das Restaurant OK, die Stühle gehen gar nicht.
56
  Angesammeltes Material. Dieser Gang führt zum neuen Wasserbunker. Das ist die Freifläche in der das Wasser gesammelt werden soll.
58
  Dazu errichtet man eine kleine Mauer und der komplette Bereich kann als Wassertank genutzt werden. Die Wände haben wir natürlich entsprechend mit AquaGuard gestrichen.
60

Ich will mal versuchen das mit dem Erweiterungstank (ET) etwas näher zu erläutern.

Der Pool (dunkelblau) hat links rechts und hinten Tribühnen. Unter den rechten Tribühnen (hellgrüner Bereich) kann man entlang gehen. Dort kommt man zum Filterraum und zu weiteren Freiflächen. Hinter dem Filterraum befindet sich der normale Balancetank (BT). Und dahinter, also quer dahinter, hier rot markiert, befand sich ebenfalls Freifläche. Und diese haben wir genutzt in dem wir eine Mauer (schwarzer Balken) vom BT zur Außenmauer gezogen haben. Alle Innenwände wurden mit Zement eingestrichen. Also nochmal auf den Putz. Danach wurden die Wände zweimal mit AquaGuard gestrichen. Eine Wasserundurchlässige Farbe. Und schon haben wir ein weiteres Wasserbecken in der Größenordnung von 30m³. Ausbaufähig!

Das Überlaufrohr vom BT haben wir angezapft, sodass jeder Tropfen Wasser der wegfließen würde, nun erstmal in den ET fließt. Erst wenn dieser voll ist, läuft das Wasser wieder in die Prärie.

62
  Ganz vorne das zweite durchgehende Abflussrohr, was aber nur im Notfall geöffnet wird.  Dahinter der offene Überlauf der das Wasser nun in den neuen ET leitet. Unten sieht man das Ventil um den BT im Notfall mal zu entleeren, dort angeschlossen aber hinter dem Ventil der Überlauf. So jedenfalls die Theorie.
64
  Artos ist beim Rennen von mir gegen den Pfeiler gedrückt worden. Ich hab ihn nicht gesehen. Und wenn es dem einen schlecht geht, gehts dem Anderen beim Fernsehen am Pool gut.
66
     
68
  Und schwupp ist der alte Materialraum zum neuen Büro renoviert. Unsere Arbeitsplätze.
70
  Die wichtige Ecke für die ganzen Besprechungen. Ganz hinten an der Wand sieht man die Schaltzentrale. hihihihi
72
 
74
  Da die Pflanzen in Töpfen nicht wachsen, habe ich sie nun eingepflanzt. Die hellgrünen! Jacky rodet die Sonnenblumen weil sie zu mächtig worden. Teilweise armdicke Stile.
76
  Tja und das bleibt übrig. Mehrere Haufen an Geäst. Natürlich passiert hier nichts ohne Aufsicht.
78
  Dieser Sims sieht nocht gut aus, trotz der Gecko Kacke, doch damit ist nun Schluss. Also nicht mit der Kacke, aber Jacky hat alle Simse gefließt. Ist nun besser sauber zu machen.
80
  Der Startschuss für die Herrichtung des zweiten Gästezimmers hat begonnen. Auch das Klo wird modernisiert. Momentan unser Duschbereich.
82
  Man will es nicht glauben, aber sie haben es geschafft den Übergang zur Hauptstrasse zu schliessen. Das hat keine 5 Monate gedauert. Kaum offen und schwupp schon wieder zu.
84
  Artos hat eine zweite Decke bei uns im Schlafzimmer bekommen. Hier mal so ein wenig Dreck im Fussbad nach einem Regenguss.

86

  Dies soll das Bad für das GZ3 werden. Dazu müssen die Wasserleitungen verlegt werden und das Kackrohr muss etwas verlängert werden, damit das Klo an der Seite stehen kann.
88
  Eine Hundetür. Speziell Artos hat ne Menge Rabbatz gemacht in den oberen Etagen. Aus der Not eine Tugend gemacht. Aus der Suppentasse eine Kompottschüssel.
90

  Hier werden die Fenster auseinander genommen und modernisiert. Links die alte Version, rechts die Neue, bei der viel mehr Licht durchkommt.

92

 

Der Nachbarssohn heiratet.

 

94
  Die grün angestrichene Klorollenhalterung. Artos lässt sich den Curd schmecken.
96
  Galle hat jetzt eine schicke neue Feuerwehr. Ein Verbindungsteil vom Filter hat schlapp gemacht.
98
  Der erste Teil der Einfahrt ist gemacht. Kies als Untergrund für den Zement. Auch vor der Eingangstreppe konnten wir so einige Unebenheiten weg machen.
100
  Artos beim Sonnenbaden. Eines der letzten Fotos von ihm...Vorläufig...so hoffen wir.  
102
  Beide in Eintracht mit Jacky. Auch Rex vermisst seinen Kumpel Artos.

 

[<<][<][31][32][33][34]

 


Copyright (c) 2005 My Company. Alle Rechte vorbehalten.

srilankaganzprivat@arcor.de